Kein Ort gewählt
Keine AOK gewählt

Der AOK-Bonus-Wahltarif für alle, die gesund und aktiv leben

Der Bonus-Wahltarif der AOK ist für alle da, die gesundheitsbewusst leben. Mit diesem Wahltarif können Sie Ihren Beitrag zur gesetzlichen Krankenkasse teilweise selbst gestalten. Vorausgesetzt, Sie sind gesund und Ihre Beiträge werden nicht von Dritten getragen.

Für wen ist der Bonus-Wahltarif geeignet?

Der Wahltarif richtet sich an alle AOK-Versicherten, die

  • gesund leben und gesund sind
  • sportlich und aktiv sind

Weniger geeignet ist der Tarif, wenn Sie regelmäßig Medikamente benötigen oder Krankenhausaufenthalte absehbar sind.
Sie können allerdings nicht an diesem Tarif teilnehmen, wenn Ihre Beiträge komplett von Dritten getragen werden, zum Beispiel, wenn Sie Arbeitslosengeld beziehen.

Der AOK-Bonus-Wahltarif im Überblick

Los geht’s mit dem Grundbonus
Im AOK-Bonus-Wahltarif der AOK Nordost erhalten Sie pro Jahr automatisch einen Grundbonus nur fürs Mitmachen. Je nach Bruttoeinkommen und Tarifklasse sind das dann 80, 110 oder 230 Euro.

Zielstrebig zum Zusatzbonus
Wer langfristig gesund lebt, wird belohnt. Nach drei Jahren ohne ärztliches Rezept für Medikamente und ohne stationären Krankenhausaufenthalt erhalten Sie das erste Mal Ihren Zusatzbonus. Dieser jährliche Bonus wird nach dem dritten Teilnahmejahr nachträglich für die vergangenen drei Jahre abgerechnet. Ab dem vierten Jahr erhalten Sie ihn jährlich, wenn Sie weiterhin keine der oben genannten Leistungen in Anspruch nehmen. Die Höhe des Zusatzbonus ist abhängig vom gewählten Tarif.

Tatkräftig zum Gesundheitsbonus
Der Gesundheitsbonus beträgt 70 Euro pro Jahr. Den sichern Sie sich durch Eigeninitiative in Sachen Vorsorge oder Fitness.

Vorsorge
Den Gesundheitsbonus bekommen Sie, wenn Sie an diesen kostenfreien Vorsorge-Angeboten teilnehmen. Dafür fällt natürlich keine Selbstbeteiligung an.

  • Jährliche zahnärztliche Vorsorge
  • Krebsfrüherkennung (Frauen ab 20, Männer ab 45 Jahren)
  • Alle zwei Jahre Gesundheits-Check-up 35 (ab 35 Jahren)
  • Tetanus- und Diphterie-Impfung oder Auffrischung (alle zehn Jahre)
  • Grippeschutz- und Pneumokokken-Impfung (ab 60 Jahren)

Fitness
Sie setzen für den Gesundheitsbonus lieber auf Bewegung? Zeigen Sie uns einmal im Jahr, wie fit Sie sind – mit einem dieser Sportabzeichen1:

  • Deutsches Sportabzeichen des Deutschen Sportbundes
  • Lauf- oder Walkingabzeichen des Deutschen Leichtathletik-Verbandes
  • Schwimm-Abzeichen des Deutschen Schwimm-Verbandes
  • Radsportabzeichnen oder Radtourenfahrt ab 40 Kilometer des Bundes Deutscher Radfahrer

Sie treiben lieber drinnen Sport? Dann überzeugen Sie uns von Ihrer Kondition mit einem dieser jährlichen Fitness-Tests2:

  • 2-km-Walkingtest
  • PWC-Fahrrad-Ergometertest
  • IPN-Fahrrad-Ergometertest

1 Die Prüfungen zu den Sportabzeichen können Sie in den Mitgliedsvereinen der genannten Verbände ablegen.
2 Meist kostenlos in einem Mitgliedsstudio des Deutschen Sportstudio-Verbandes oder in einem TÜV-lizenzierten Fitness-Studio.

So funktioniert der AOK-Bonus-Wahltarif

Als Teilnehmer am AOK-Bonus- Wahltarif verpflichten Sie sich, für jeden Arztbesuch, bei dem Sie ein Rezept ausgestellt bekommen sowie für jeden Krankenhaustag einen pauschalen Selbstbehalt zu erbringen. Der pauschale Selbstbehalt orientiert sich, genauso wie die Grundprämie, am Bruttoeinkommen.
Die Selbstbeteiligung wird von Ihrem jährlichen Gesamt-Bonus abgezogen.
Je weniger Leistungen Sie in Anspruch nehmen, desto niedriger Ihre Selbstbeteiligung und desto höher Ihr Gesamt-Bonus.

Was wird nicht angerechnet?

  • Der reine Arztbesuch (ohne Rezept für ein Medikament) wird nicht angerechnet.
  • Auch Früherkennungsuntersuchungen und Impfungen bleiben unberücksichtigt.
  • Die Rezepte und Krankenhausaufenthalte von mitversicherten Ehepartnern oder Kindern werden bei dem AOK-Wahltarif nicht gezählt.
  • Leistungen im Rahmen der Schwangerschaft werden nicht berücksichtigt, auch wenn der Arzt bzw. die Ärztin der Schwangeren ein Rezept ausstellt. Das gilt auch, wenn die Entbindung im Krankenhaus stattfindet.
  • Die Verordnung der „Pille“ wird für Frauen bis zum vollendeten 20. Lebensjahr generell übernommen. Mit dem Wahltarif entfällt hier auch die Eigenbeteiligung.

Wann und wie wird der Bonus ausgezahlt?

Jeweils nach Ablauf des Kalenderjahres erfolgt die Abrechnung. Dabei werden von der AOK die anrechenbaren Selbstbehalte (Arztbesuche mit eingelöstem Rezept für Medikamente, Krankenhausaufenthalte) festgestellt. Der gutzuschreibende Bonus wird ermittelt und beides wird miteinander verrechnet. Bis zum 30.06. erfolgt die Abrechnung für das vergangene Jahr.

Kann ich auch mitten im Jahr in einen Tarif einsteigen?

Sie können zu jedem zukünftigen Monatsbeginn einsteigen. Die Bonuszahlungen und die maximalen Selbstbehalte gelten dann anteilig.

Das könnte Sie auch interessieren

Die wichtigsten Informationen zu den Krankenkassenbeiträgen der AOK.
Mehr erfahren
Studierende sind entweder familienversichert oder ab dem 26. Lebensjahr selbst krankenversichert.
Mehr erfahren
Entdecken Sie das kostenfreie E-Book-Angebot der AOK für Studium, Ausbildung und Karriere.
Mehr erfahren
Kontakt zu meiner AOK Nordost
AOK vor Ort

Unsere über 100 Beratungsstellen haben werktäglich - einige auch am Samstag - geöffnet.

AOK-Servicetelefon

24 Stunden täglich und kostenfrei

Weitere Kontaktangebote
Rückrufservice
Gesprächstermin vereinbaren