Kein Ort gewählt
Keine AOK gewählt

Kunst trifft Gesundheit

Jährlich schreibt die AOK Nordost eine Ausstellungserie mit dem Titel "Kunst trifft Gesundheit" aus. Seit dem Jahre 2012 haben sich über 700 Künstlerinnen und Künstler aus Berlin, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern um die Ausstellungsplätze und den Kunstpreis der AOK Nordost beworben.

AOK-Kunstprojekt

An der jurierten Ausstellungsreihe nehmen jährlich 15 Künstlerinnen und Künstler teil, die in einem Ausstellungsflyer und in einem Jahreskunstkatalog vorgestellt werden. Ihre Arbeiten sind an 12 Standorten der AOK Nordost in Berlin, Potsdam, Teltow, Rostock, Schwerin und Neubrandenburg zu sehen. In den wechselnden Ausstellungen können Besucher und Kunstinteressierte interessante zeitgenössische Kunst in den Sparten Malerei, Grafik, Zeichnungen und Fotografie anschauen.

Bewerbung zum AOK-Kunstprojekt

Bis zum 30. September eines jeden Jahres können sich Künstlerinnen und Künstler, die in Berlin, Brandenburg oder Mecklenburg-Vorpommern leben und/oder arbeiten oder dies in den letzten fünf Jahren getan haben, für die Ausstellungsreihe des Folgejahres bewerben.
Auch temporäre Aufenthalte in diesen drei Bundesländern (Studium, Projekte, Stipendien) legitimieren eine Bewerbung zum AOK-Kunstpreis.

Die Bewerbungsunterlagen stehen ab sofort als Download zur Verfügung oder können bei der Projektleitung per E-Mail angefordert werden. Ansprechpartnerin für alle Fragen zum AOK-Kunstprojekt und für die Zusendung von Bewerbungsunterlagen ist

Anett Münnich
E-Mail: anett.muennich@nordost.aok.de
Telefon: 0800 265080-31157*

* kostenfrei aus dem deutschen Fest- und Mobilfunknetz

Die AOK-Kunstkataloge

Zu jeder Ausstellungsreihe erscheint ein Kunstkatalog, in dem alle teilnehmenden Künstler vorgestellt werden. Hier können Sie die Kataloge der Vorjahre einsehen:

AOK-Kunstkatalog 2012 (PDF, 6,4 MB)

AOK-Kunstkatalog 2013 (PDF, 6,4 MB)

AOK-Kunstkatalog 2014 (PDF, 4,7 MB)

AOK-Kunstkatalog 2015 (PDF, 4,9 MB)

AOK-Kunstkatalog 2016 (PDF, 5,4 MB)

Die AOK-Kunstpreisträger

Aus allen teilnehmenden Künstlern wird per Juryentscheid jährlich der AOK-Kunstpreis, ein einmonatiges Stipendium im Künstlerhaus Ahrenshoop, vergeben.

Die Preisträger aus den zurückliegenden Jahren sind:
2012: Jan Beumelburg aus Brandenburg
2013: Katharina Quecke aus Berlin
2014: Christiane Bergelt aus Corin
2015: Heike Jeschonneck aus Berlin
2016: Bodo Rott aus Berlin

Die Jury

Elf Juroren haben an der Auswahl der Künstler mitgewirkt. Aus den vielen Bewerbungen wurden die Künstlerinnen und Künstler ausgewählt, die die meisten Jurorenstimmen erhielten.

In der Jury wirken mit:

  • Prof. Dirk van der Meulen, Künstler und emeritierter Prof. der UdK Berlin
  • Anne Hille, Vorstandsvorsitzende des Künstlerbundes Mecklenburg und Vorpommern
  • Jutta Pelz, Künstlerin und Vorstandsvorsitzende des BBK Brandenburg
  • Anke Zeisler, Kunsthistorikerin und Galeristin aus Berlin
  • Karl-Hans Schumacher, Kurator des GEHAG-Forums aus Berlin
  • Florian Pelka, Künstler aus Berlin
  • Wolfgang Bangemann, Kunstmanager
  • Ines Blumenthal, AOK Nordost
  • Dirk Ehlert, AOK Nordost
  • Heike Camp, AOK Nordost
  • Anett Münnich, Leiterin Kunstprojekt AOK Nordost
Kontakt zu meiner AOK Nordost
AOK vor Ort

Unsere über 100 Beratungsstellen haben werktäglich geöffnet.

AOK-Servicetelefon

24 Stunden täglich und kostenfrei

Weitere Kontaktangebote
Rückrufservice
Gesprächstermin vereinbaren