Kein Ort gewählt
Keine AOK gewählt

Online‐Befragung GAPP2

Welche Chancen und welche Risiken bergen Gesundheitsapps? Im Rahmen der Studie "Gesundheits‐Apps in der Aufklärung, Prävention und Patientenführung" (GAPP2) werden bis 30. Mai 2017 Patienten und Verbraucher befragt.

Digitalsierung von Gesundheitsangeboten

Ein Mädchen am Laptop.
Ein Smartphone nutzt heutzutage fast jeder - und immer mehr Menschen nutzen Gesundheitsapps, die das eigene Wohlbefinden als digitale Helfer fördern sollen. Die Zahl der Angebote wächst rasant. Doch welche Anforderungen stellen Nutzerinnen und Nutzer an die Apps? Wie werden diese genutzt? Welche Bandbreite von Angeboten existiert und was ist Patienten und Verbrauchen dabei wichtig?

Wahrnehmung von Gesundheitsapps

Diese und andere Fragen will die Studie GAPP2 beantworten, die von HealthOn nun schon zum zweiten Mal durchgeführt wird. HealthOn setzt sich für eine patientenorierente Digitalisierung des Gesundheitswesens ein. Mit der GAPP-Studie soll denjenigen eine Stimme gegeben werden, die Gesundheitsapps nutzen. Die Folgestudie GAPP2 beleuchtet nun, wie sich die Einstellungen gegenüber Gesundheitsapps in den letzten Jahren verändert hat.

Machen Sie mit!

Beteiligen Sie sich an der GAPP2-Studie und gestalten Sie so die Digitalisierung von Prävention und Gesundheitsversorgung aktiv mit!

Das könnte Sie auch interessieren

„FitMit AOK“ ist die Prämien- und Vorteils-App der AOK Nordost.
Mehr erfahren
Die App beantwortet Fragen zum Thema chronische Wunden und gibt Ihnen Tipps zu deren Vermeidung.
Mehr erfahren
Die AOK-App „Abnehmen mit Genuss“ unterstützt beim Abnehmen.
Mehr erfahren
Kontakt zu meiner AOK Nordost
AOK vor Ort

Unsere über 100 Beratungsstellen haben werktäglich - einige auch am Samstag - geöffnet.

AOK-Servicetelefon

24 Stunden täglich und kostenfrei

Weitere Kontaktangebote
Rückrufservice
Gesprächstermin vereinbaren